Musik – Festival & Konzert

Ruhrpott Metal Meeting 2019

Ruhrpott Metal Meeting 2019 06.12.2019-07.12.2019 – Turbinenhalle, Oberhausen, Deutschland

Am Nikolauswochenende fand zum insgesamt fünften Mal das Ruhrpott Metal Meeting in der alt gediegenen Turbinenhalle in Oberhausen statt. Am ersten Tag wurde die große Halle (Ruhrpott Stage), am zweiten Tag zusätzlich noch die zweite kleinere Halle (Flöz Stage) genutzt.

Zudem gab es in einer weiteren Nebenhalle einen kleinen Metalmarket, sowie ein paar Essenstände mit durchaus ausreichenden Sitzmöglichkeiten. Des Weiterem konnte man dort die Ausstellung „Painted In Blood“ mit den Heavy Metal Artworks von Thomas Ewerhard, Björn Gooßes und Jan Meininghaus bestaunen. Ebenfalls standen wie gewohnt die Flipperautomaten (Flippern für einen guten Zweck) bereit. Für ein ordentliches Rahmenprogramm war somit schon einmal gesorgt.

Die Stimmung an den beiden Festivaltagen war klasse, obwohl das Billing unterschiedlicher nicht hätte sein können, was sich auch an den guten Besucherzahlen ausmachen ließ. Am ersten Tag lag der Schwerpunkt eher bei einer härteren und teilweise moderneren Ausrichtung. Angesagte Bands wie Black Dahlia Murder oder Whitechapel waren eine gute Wahl, Kataklysm erwiesen sich an diesem Abend als würdiger Headliner.

Am zweiten Festivaltag gestaltete sich die ganze Angelegenheit dann doch etwas Vielseitiger. Auch zeigte sich dies an dem unterschiedlichen Publikum der beiden Tage, an denen doch viele mit einem Tagesticket vor Ort waren.

Die Stimmung hatte allerdings ihren Höhepunkt bei Bands wie The Iron Maidens, Kissin’ Dynamite und Battle Beast. Der Headliner des Abends Queensryche spielte leider nur noch vor halb gefüllter Halle, obwohl die Setlist keine Wünsche offen ließ. Alles in Allem ein unterhaltsames Festival zu vernünftigen Preisen.

Line Up vom 06.12.2019 (Ruhrpott Stage)
Dyscarnate / Fleshgod Apocalypse / Black Dahlia Murder / Whitechapel / Insomnium / Kataklysm

Line Up vom 07.12.2019 (Flöz Stage)
Graceless / Okilly Dokilly / Carnivore AD / Necrophobic

Line Up 07.12.2019 (Ruhrpott Stage)
Debauchery / The Iron Maidens / Kissin’ Dynamite / Battle Beast / Queensryche

Eine freie Verwendung dieser Fotos wird gemäß unseren Richtlinien (siehe Ende) von Seiten des/der Bildurheber/s ausdrücklich erwünscht!

Fotografie: Susanne Soer – Textbeitrag: Holger Fey

Hier bei dunkelhausen.de

Susanne Soer

Susanne schreibt und fotografiert seit etlichen Jahren für verschiedene Fanzines im Bereich Metal & Indie.

Battle Beast

Die finnische Heavy-Metal-Band Battle Beast wurde 2008 in Helsinki gegründet. Frontfrau Noora Louhimo ist seit 2012 dabei.

Weitere Beiträge der gleichen Kategorie:
Impression: Rock Hard Festival 2019 * Impression: DARK SKIES OVER WITTEN V – Werkstadt Witten 13.04.2019 * Impression: CASTLE ROCK FESTIVAL 2018 * Impression: New Waves Day 2018 * Impression: Rock Hard Festival 2018 *


Anzeige

Hauptsponsor gesucht!

Das dunkelhausen.de Projekt ist ein reines Fanzine im klassischem Sinne bzw. die digitale Form davon. Ein digitales Magazin, welches von Fans für Fans gemacht wird. Die Redaktion von dunkelhausen.de setzt sich aus engagierten Fotografen zusammen, die ausschließlich alle ehrenamtlich an dem Projekt mitwirken.

Einen Teil der Finanzierung des Projektes (insbesondere die recht hohen Server-Kosten, welche durch die Vielzahl der Fotografien zustande kommen) soll über einen exklusiven Hauptsponsor getragen werden, der das Projekt über einen Zeitraum von mindestens 6-12 Monate unterstützt. Weiteres Produktmarketing bzw. Werbung (ausgenommen Eventankündigungen) ist für den Zeitraum der Unterstützung nicht vorgesehen! Ab 75€ pro Monat kann man dabei sein, diesen Aufruf gegen seine eigene Werbung auszutauschen!

Interessierte Unternehmen, welche thematisch zu dunkelhausen.de passen, bitte per Mail bei uns melden!

Weitere Infos bezüglich der Fotos:

Ihr möchtet Fotos, welche von der Veranstaltung „Ruhrpott Metal Meeting 2019“ hier zu sehen sind, auch für eigene Zwecke nutzen?

Wenn wir Euch (quasi als „spontan- Fotoshooting“) auf diesem Event fotografisch als Person / Band / zusammengehörige Gruppe portraitiert haben, dürft Ihr natürlich auch im Sinne einer TfP Basis („Time for Photo“, also Eure „Zeit gegen Fotos“), diese Fotos (mit den eigenen Motiven) für nicht-kommerzielle Zwecke (kostenfrei) nutzen. Diese Nutzung schließt insbesondere auch die Verwendung in sozialen Netzwerken (z.B. als Profilfoto bei Facebook) mit ein. Hier bedarf es keine Rücksprache! Eine Angabe von Fotocredits wäre nett, ist aber nicht zwingend erforderlich!

Redaktionelle Nutzung

Auch für eine entgeltfreie redaktionelle Nutzung sind wird offen, sofern es sich um Band-/Star-Fotos handelt bzw. das allgemeine Geschehen des Events zeigt. (Gilt also nicht für Motive auf denen einzelne „private“ Personen konkret abgebildet sind, da dies ggf. weitere Zustimmung der Personen bedarf!) Gerne können die Fotos vom Veranstalter / Event-Agentur (zB. als Referenz, Sammlung von Impressionen etc.) u.a. auf der eigenen Homepage auch ohne Rücksprache verwendet werden. Weiterhin ist auch eine generelle freie Nutzung gestattet, wenn diese im Zusammenhang mit einer (Vor-/Nach-) Berichterstattung über dieses Event / dieser Event-Reihe erfolgt. (Die gilt für Online- wie auch für Print-Medien.)

Sofern nicht anders besprochen, hier bitte dann zwingend mit der namentlichen Angabe von Fotocredits (Name(n) siehe Hinweis „Fotografie“). Ein Belegexemplar bzw. Link zum Artikel ist wünschenswert!

Für weitere Nutzung, bzw. im Zweifelsfall bitte per Mail bei uns anfragen. Fotos mit höherer Qualität können auf Anfrage ggf. auch geliefert werden.

Think before you share! Haftungen gleich welcher Art, werden im Bezug auf eine „Fremd-Veröffentlichung“ über Dritte grundsätzlich ausgeschlossen! Dieses gilt auch dann, wenn wir zuvor einer Veröffentlichung ausdrücklich zugestimmt haben. Siehe u.a. auch Haftungsausschluss im Impressum.


Transparenz beim Datenschutz: Selbstverständlich liegt uns die Bewahrung der Persönlichkeitsrechte sehr am Herzen. Im Bereich der Eventfotografie sind wir in der Regel mit dem jeweiligen Einverständnis des Veranstalters unterwegs; insbesondere wenn es sich um Veranstaltungen handelt, die nicht frei/öffentlich zugänglich sind. Hier weisen die meisten Veranstalter von Festivals, Conventions etc. bereits in ihren AGBs darauf hin, dass „fotografiert und gefilmt wird“ und Filme und Fotos aller anwesenden Personen (Festivalteilnehmer, Besucher, Künstler, etc.) oder Ausschnitte, Zusammenschnitte etc. im Rahmen der Berichterstattung veröffentlicht werden können. Diese Vorgehensweise ist auch nachvollziebar, sind die Impressionen ja auch Referenzen für zukünftige Veranstaltungen und möchten z.B. auch zukünftige Besucher (soweit möglich) schon vor der Veranstaltung einen Einblick auf das kommende Event haben. Dieses ermöglichen wir und weitere Presse-/Fotografen im Rahmen einer Nachberichterstattung.

Dort wo es möglich ist, fragen wir in der Regel die einzelnen Personen und wie man den meisten Fotomotiven entnehmen kann, entstehen die Fotos in diesen Fällen auch immer mit Wissen und Einverständnis der jeweiligen Person(en) auf den Motiven.

Nur dort wo ganze Besuchergruppen, Zuschauergruppen eines Events mit der Intention aufgenommen werden, einen allgemeinen Eindruck der Stimmung eines Events wiederzugeben, kann natürlich nicht von jeder einzelnen Person ein OK eingeholt werden. Hierbei stehen dann aber nicht die einzelnen Personen im Vordergrund sondern sind nur zufälliges „Beiwerk“.

Dennoch, solltet Ihr (auch im Nachgang einer erteilten Erlaubnis) nicht (mehr) mit einer Veröffentlichung einverstanden sein, schickt uns einfach eine kurze Info (über unser Kontaktformular) und wir werden dann das/die entsprechende(n) Foto(s) schnellstmöglich von dieser Webseite sowie den damit verbundenen Social Media Profilen entfernen. Letztendlich ist unser Geschäftsmodell „Spaß hinter der Kamera“ und dies mit der gleichen Leidenschaft, wie auch viele von Euch (u.a. Cosplayer) gerne vor der Kamera stehen.

Weitere Infos siehe auch Datenschutz.